Hamburg und seine Sehenswürdigkeiten

Immer mehr Besucher der Hansestadt verbinden Ihren Musicalbesuch mit einer Wochenendreise, denn Hamburg hat nicht nur auf den Theater- und Musicalbühnen etwas zu bieten. Einen kleinen Überblick der Sehenswürdigkeiten, die man nicht versäumen sollte:

Die Speicherstadt
Sie ist eines der Wahrzeichen Hamburgs und die größte Attraktion jeder Hafenrundfahrt – die Speicherstadt. 1883 erbaut, ist die Speicherstadt bis heute der größte zusammenhängende Gebäudekomplex der Welt, und wurde 1991 als eigenes Viertel unter Denkmalschutz gestellt.

Der Hamburger Hafen
Jedes Jahr laufen in den Hamburger Hafen mehr als 13.000 Schiffe ein. Wer eine Hafenrundfahrt macht, der lernt das moderne Kreuzfahrtterminal ebenso kennen wie den Containerhafen und auch die wunderschönen Museumsschiffe in Oevelgönne.

Der Fischmarkt
Jeden Sonntagmorgen ist es soweit, dann öffnet der Fischmarkt am Hafen seine Pforten. Neben frischem Fisch gibt es dort aber auch Kleidung und andere Alltagsdinge, und Nachtschwärmer kann man dort ebenso treffen wie Frühaufsteher, die sich die tolle Atmosphäre nicht entgehen lassen wollen.

Der Michel
Offiziell heißt der Michel St. Michaelis und ist eine der bekanntesten Kirchen in Deutschland. Wer den Turm besteigt, der hat aus 132 m einen fantastischen Blick über Hamburg und besonders über den Hafen. Im Innern der Kirche liegen berühmte Hamburger begraben, unter ihnen auch einer der Söhne von Johann Sebastian Bach, der einst Kantor der Michaeliskirche war.

Die Reeperbahn
Die längste und auch sündigste Meile der Welt ist die Reeperbahn im Stadtteil St. Pauli. Feiern, tanzen, trinken, ins Theater und ins Musical gehen oder sich einfach nur amüsieren – auf der Reeperbahn ist nicht nur nachts um halb eins alles möglich.

Hagenbecks Tierpark
Seit mehr als 100 Jahren gibt es den Tierpark Hagenbeck schon, und bis heute hat dieser einzigartige Zoo nichts von seiner Faszination verloren. Nilpferde und Löwen, Schlangen und Wölfe, bei Hagenbeck sind Tiere aus aller Welt zu Hause und wer möchte, der kann auch auf einem Elefanten reiten.

Das Rathaus
1897 eingeweiht, ist das Hamburger Rathaus eines der schönsten und ungewöhnlichsten Gebäude der Stadt. Das Fundament steht auf 4.000 Eichenpfählen und es gibt 647 Zimmer, Amtsstuben und prachtvolle Säle. Zudem tagt regelmäßig die Hamburger Bürgerschaft im Rathaus.

Der Jungfernstieg
Für die Hamburger ist der elegante Jungfernstieg das Herz der Stadt und die schönste Straße an der Binnenalster. Früher gingen dort die Jungfern spazieren, die unverheirateten Töchter der reichen Kaufmannsfamilien, heute ist die Straße eine tolle und leider auch teure Shoppingmeile.

Die Landungsbrücken
700 m lang sind die Landungsbrücken am Hafen. Wer eine Hafenrundfahrt machen will oder frischen Fisch essen möchte, der sollte zum „Schiffbahnhof“ gehen und sich den Seewind um die Ohren wehen lassen.

Willkomm-Höft
Bevor die Schiffe in den Hamburger Hafen einlaufen, müssen sie am Schulhauer Fährhaus in Wedel vorbei und dort wartet eine kleine Überraschung: Die Nationalhymne des Landes, aus dem das Schiff kommt, wird gespielt und die Flagge wird gehisst, die Mannschaften grüßen ihrerseits und stehen salutierend an Deck.

Der alte Elbtunnel
Der alte Elbtunnel, auch St. Pauli Tunnel genannt, wurde 1911 gebaut und war der erste Tunnel in Europa, der unter einem Fluss gebaut wurde. Heute ist der Tunnel zum Spazierengehen, Rad fahren und staunen freigegeben.

Viel zu viel zu sehen – kein Problem dann kommen Sie häufiger nach Hamburg.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*


*