Hamburg – Hafenstadt mit Charme

Nach Berlin ist Hamburg mit 1,8 Millionen Einwohnern die größte Stadt in Deutschland und hat auch den größten Seehafen des Landes. Neben vielen abwechslungsreichen Sehenswürdigkeiten hat die Hansestadt an der Elbe aber auch ein sehr großes kulturelles Angebot, und alle, die sich amüsieren wollen, finden dazu auf der Reeperbahn, der längsten Meile der Welt, viele Möglichkeiten.

Hamburg geschichtlich
Bereits im 4. Jahrhundert vor Christus siedelten Menschen im heutigen Stadtgebiet von Hamburg, aber erst 1189 bekam die Stadt das Hafenrecht von Kaiser Friedrich I. Barbarossa. Das machte Hamburg zu einer reichen und bedeutenden Stadt. Die Mitgliedschaft in der Hanse im 14. Jahrhundert sowie die Eröffnung der ersten deutschen Börse 1558 sorgten dafür, dass die Stadt noch mächtiger wurde. Selbst nach der Zeit der Hanse und während der Industrialisierung blieb Hamburg die größte und mächtigste Stadt in Norddeutschland. Auch kulturell gab Hamburg sehr früh den Ton an, denn schon 1678 gab es Aufführungen in der Oper am Gänsemarkt. In der kulturellen Blütezeit im 17. und 18. Jahrhundert öffneten viele Theater ihre Pforten, wie zum Beispiel das Hamburgische Nationaltheater. Bis heute ist Hamburg eine freie Hansestadt, die weitgehend autonom agiert und eine der Kulturhochburgen im Land ist.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*


*